Sommerfest im Jacob-Kremer-Haus

Am 10. Juni lud das Jacob-Kremer-Haus in Schelsen alle Interessierten zu einem Sommerfest mit Spielen fĂŒr die Kinder und StĂ€rkungen fĂŒr das leibliche Wohl ein. Und dazu kamen nicht nur viele GĂ€ste, sondern auch die Sonne machte mit ihrem Erscheinen dem Thema alle Ehre. DarĂŒber freuten sich die Gastgeber, die Hausleiterin Ulla Eußem-Schmitz sowie die Vorsitzende des TrĂ€gervereins Sozialdienst katholische Frauen Mönchengladbach, Notburga Gripekoven mit dem Vorstandsteam sowie GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Birgit Kaatz. Viele gute GesprĂ€che mit den Mitarbeitern, Kuratoriumsmitgliedern, Vertretern des Jugendamtes sowie den Nachbarn trugen zu einem sehr gemĂŒtlichen und unterhaltsamen Sommerfest bei. 

Wir suchen Familienpaten

Wir suchen fĂŒr unser Familienpaten-Angebot ehrenamtliche Frauen, die zwei bis drei Stunden in der Woche mit kleinen Kindern spielen, sprechen, BilderbĂŒcher schauen oder spazieren gehen. Damit sollen Erziehungsberechtigte, hĂ€ufig alleinerziehende MĂŒtter, ein kleines Zeitfenster bekommen, um mal durchatmen zu können und ein wenig zur Ruhe zu kommen. „Die Familienpatin ist eine von den Familien, die teilweise auch Migrationshintergrund haben, sehr erwĂŒnschte und benötigte Begleiterin, da sie zu einer spĂŒrbaren Entlastung beitrĂ€gt“, erklĂ€rt Antje Rometsch, Ehrenamtskoordinatorin beim SkF Mönchengladbach. „DafĂŒr kann sie neue, bereichernde Beziehungen eingehen und viel Freude beim Umgang mit kleinen Kindern erfahren.“ Wir bieten dafĂŒr eine strukturierte Vorbereitung sowie eine Begleitung des Ehrenamts durch fachkundige Ansprechpartnerinnen. Ferner besteht Versicherungsschutz und Anspruch auf Fahrtkosten-Erstattung. Weitere Informationen bei Antje Rometsch unter 0 21 61 - 24 760 11

 

Neu gewĂ€hlter Vorstand vor großen Herausforderungen

Mit einem neu gewĂ€hlten, ehrenamtlich tĂ€tigen Vorstand setzt der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Mönchengladbach die Arbeit an seinen zahlreichen Aufgaben und Projekten fort. Der Vorstand besteht nun aus der wiedergewĂ€hlten Vorsitzenden Notburga Gripekoven, ihrer neuen Stellvertreterin Hildegard Vorjohann sowie Petra Anneken-Nöhles, Sabine Eichhorn und Sylvia Fahl. Als kooptiertes Mitglied bleibt Marie-Luise Ruhr-Luge weiterhin im Vorstand.   

Der SkF, der in diesem Jahr 110 Jahre alt wird, nimmt mit seinen Einrichtungen wie z.B. das Jakob-Kremer-Haus in Schelsen und Beratungsangeboten fĂŒr Frauen, Familien und Kinder eine wichtige Rolle in unserer Stadt ein, die in den letzten Jahren stetig gewachsen ist. Aktuell sind ĂŒber 200 hauptberuflich und ehrenamtlich tĂ€tige FachkrĂ€fte eingebunden, um neben einer stationĂ€ren Einrichtung fĂŒr ĂŒber 100 Kinder und Jugendliche auch einen sich breit entwickelten ambulanten Bereich zu betreuen. Dazu zĂ€hlen neben Frauenhaus, Schwangerschaftsberatung und Adoptionsvermittlung auch umfangreiche Angebote fĂŒr erzieherische Hilfen. 

„Der SkF ist mit seinen Aufgaben kontinuierlich gewachsen und wird sich auch den aktuellen Herausforderungen, etwa bei der Betreuung minderjĂ€hriger FlĂŒchtlinge mit viel Engagement und Herzblut stellen“, formuliert die Vorsitzende Notburga Gripekoven die Ziele fĂŒr den neuen Vorstand. „Dabei steigt unser Bedarf an qualifizierten pĂ€dagogischen FachkrĂ€ften stĂ€ndig und deshalb freuen wir uns ĂŒber jede Bewerbung“, so Gripekoven weiter.